Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Schambes,

SCORPIO WIRD XBOX ONE IMITIEREN!

Wie Microsoft bekannt gab, wird die Scorpio alle Xbox One Spiele abspielen können. Nun fragten sich manche Leute wie das funktionieren soll, da z.B. die Xbox One ja den ESRAM besitzt und die Scorpio nicht! Die Antwort lautet „Project Helix“! Wie die Kollegen aus Windows Central unter anderem erklärten, wird die Scorpio dadurch imstande sein, eine Xbox One zu imitieren, sodass es keinerlei Probleme mit der Kompatibilität geben soll. So soll beispielsweise Gears of War 4 auf diese Technik aufgebaut haben und am PC die Mehrleistung nutzen. Dies soll es ermöglichen, dass ein Xbox One Spieler das Spiel ohne Probleme Spielen kann aber zugleich die Scorpio ihre Mehrleistung nutzen kann.

OPTISCH EINE AUGENWEIDE?

Seien wir mal ehrlich die Xbox One hat wahrlich keinen Schönheitswettbewerb gewonnen. Sehr oft wurde sie mit einen alten VHS Recorder verglichen und man muss gestehen, dass dieser Vergleich durchaus nachvollziehbar ist. Wie es laut diversen Gerüchten nun scheint, soll Microsoft sich auch hier reichlich Zeit zum Überlegen genommen haben. Diese Zeit soll allen Anschein nach mit Erfolg investiert worden sein, denn laut diversen Entwicklern, welche einen Blick auf die Scorpio werfen konnten, geht hervor, dass das Design der Konsole sehr gut gelungen sein soll.

6 TERRAFLOPS AUF DER SCORPIO SIND WIE 10 TERRAFLOPS!

Laut einem Leak durch einen internen Entwickler sei es nicht einfach 6 Terraflops einer Konsole mit der eines PC zu vergleichen. Man muss bedenken, dass die Konsole ein geschlossenes System ist und keinerlei Ressourcen verschwendet. Daher kann die Konsole viel besser optimiert werden und so kann man schlussendlich 6 Terraflops der Scorpio im Grunde gleich stellen mit 10 Terraflops auf dem PC!

CODEMASTERS WAHRSCHEINLICH MIT AN BORD

Aufatmen für Rally Fans! Wie es aus einer Unterhaltung mit Codemaster hervorgeht, sei man begeistert von den neuen Konsolen. Man beobachte mit großem Interesse die Entwicklung der Scorpio und wenn es so weit ist, wird man das neue Dirt 4 voraussichtlich für die Xbox Scorpio optimieren. Angeblich soll laut Insidern das Ganze auf nativen 4k inklusiver 60 FPS am Ende für die Scoripo erscheinen.

WIR KOMMEN NICHT MIT LEEREN HÄNDEN!

Niemand geringeres als Phil Spencer sagte, dass man es für wichtig erhalte, dass eine Konsole mit guten Spielen vorgestellt wird. Darum sei man auch guter Dinge, dass die Leute noch überrascht sein werden. Bereits zuvor machten Gerüchte die Runde, dass man zu Beginn wohl mit wenigen Spielen rechnen muss. Schenkt man den Gerüchten Glauben, so plant man auch bereits erhältliche Spiele mit besseren Effekten auszurüsten und so den Usern die Vorteile schmackhaft zu machen. Es schaut also so aus, als würde es auch in diesem Bereich noch spannend bleiben.

DER TAG UND DIE ZWEI VERSIONEN

Project Scorpio wird am 22. November 2017 erhältlich sein und es wird ab Launch zwei Versionen geben, eine mir 1 Terabyte um 449 Dollar und eine mit 2 Terabyte zu 549 Dollar. Der europäische Preis könnte etwas abweichen. Es werden keine SSD verbaut sein.

DAS EIGNE EVENT

Wie bereits vermutet wird die Scorpio noch vor der E3 gezeigt. Hier arbeitet Microsoft noch mit Hochdruck an den Einzelheiten. Auf dem Event selber wird die Scorpio gezeigt werden und es wird hauptsächlich um die Präsentation des Designs und der Leistung gehen. Dazu werde man den Leuten die verschiedenen Versionen zeigen und es werden die Spiele gezeigt, welche einen Patch bekommen und wie sich dieser auf die Spiele auswirken wird. Die Rede ist beispielsweise von Gears of War 4, welches in 4k und 60 Fps laufen soll und zudem mit mehr Grafikeffekten ausgerüstet werden soll. Vorbestellbar ab Sonntag den 11. Juni.

ZEN UND VEGA

Wie es weiter heißt wird Scorpio definitiv auf einen Zen aufbauen. Zwar nicht so wie sie im PC Segment verwendet wird, aber eine Custom und ebenso sieht es bei vega aus. Es ist nicht einfach eine abgespeckte Desktop Version, sondern viel mehr eine eigene kreierte Version, welche aus der Zusammenarbeit mit Microsoft und AMD herausging. Die Konsole baut zudem auf Shader Model 6 auf und wird normale 12 GB GDDR5 haben und keine GDDR5x. Die CPU wird eine Ryzen acht Kern sein und mit 2.2 Ghz takten auf acht Threads und aus der Familie r5 stammen.


Quelle shooter-szene.de/konsolen/xbox…pio-release-und-mehr.html